Operationsfreigabe

Zumal jeder operative Eingriff ein gewisses Risiko für den Patienten darstellt, wird vor vielen Operationen von Anästhesisten (Narkoseärzten) und Chirurgen eine perioperative internistische Untersuchung verlangt. Dadurch sollen Risiken während und nach der Operation vermindert werden.

Folgende Basisbefunde werden zumeist verlangt:

  • Blutwerte und eventuell auch Lungenröntgen sollten bereits im Vorfeld über den Hausarzt eingeholt werden
  • internistische klinische Untersuchung mit Blutdruckmessung (Selbstmessungen sollten davor bereits zu Hause durchgeführt werden)
  • EKG

Unbedingt mitzubringen ist folgende Auflistung:

  • einzunehmende Medikamente
  • Allergien
  • Vorerkrankungen mit entsprechenden Befunden (Arztbrief Krankenhaus, Untersuchungsergebnisse)

Falls sie blutgerinnungshemmende Medikamente einnehmen (Marcoumar oder Sintrom, Aspirin oder Thrombo Ass bzw Clopidogrel, Prasugrel oder Brilique) muss unter Berücksichtigung der zugrunde liegenden Erkrankung und auch der durchzuführenden Operation entschieden werden, ob und in welcher Form diese pausiert oder ersetzt werden können. Keinesfalls sollten sie diese Medikamente ohne Rücksprache mit ihrem behandelnden Arzt oder mit mir absetzen.
Melden sie sich bitte rechtzeitig zur präoperativen Untersuchung an (etwa 2 Wochen vor der Operation), damit ein optimales Behandlungsregime für sie festgelegt werden kann.