Führerscheinuntersuchung

Zum Erwerb eines Führerscheines ist eine medizinische Untersuchung gesetzlich vorgeschrieben, um die Eignung zum Lenken eines Kraftfahrzeuges sicherzustellen.

Was wird untersucht?
In einem Gespräch werden eventuelle Vorerkrankungen aufgenommen, ein klinischer Gesamteindruck erstellt sowie Größe und Gewicht erhoben. Auch Seh- und Hörvermögen werden getestet.

Was wird für die Führerscheinuntersuchung benötigt?
Mitzubringen ist ein gültiger Lichtbildausweis, bei Brillen- oder Kontaktlinsenträgern zusätzlich bitte die Brillenglasbestimmung eines Optikers oder ein Attest des Augenarztes.

Die Führerscheinuntersuchung wird nicht von der Krankenkasse abgedeckt und muss daher selbst bezahlt werden, das Honorar ist gesetzlich festgelegt.

Gruppe 1 (Klasse A, B, B + E und F): 35€
Gruppe 2 (Klasse C, D, C + E, D + E, sowie Unterklasse C1 und C1+E): 50€
Wiederholungsuntersuchung (Gruppe 2): 30€