Blutdruck richtig messen

Prinzipielles zum Messen:
Setzen sie sich zum Messen mit angelehntem Rücken möglichst entspannt hin und warten sie ein paar Minuten.

Messung am Oberarm:
Den Unterarm entspannt auf eine Unterlage legen und nicht bewegen. Während der Messung nicht sprechen und möglichst entspannen. Immer 2 Messungen im Abstand von einer Minute. Bei großem Unterschied eventuell ein 3. Mal messen. Der Durchschnittswert gilt als aktueller Messwert.
Für ältere Menschen wird eine gelegentliche Messung im Stehen empfohlen, besonders wenn beim Aufstehen Schwindelzustände oder eine Fallneigung bestehen.
Der untere Rand der Manschette liegt 1-2 cm über der Ellenbeuge am unbekleideten Oberarm. Die Manschette straff anziehen, damit sie wie ein elastischer Strumpf sitzt. Der Arm ist locker und die Muskeln sind entspannt.

Messung am Handgelenk:
Der untere Rand der Manschette grenzt an die Handfläche, die Manschette wird straff angezogen. Das Gerät wird in die Höhe des Herzens gehoben (Handfläche flach in die Axelhöhle legen). Das Handgelenk soll locker gestreckt sein (nicht abwinkeln!), weder die Hand noch die Finger dürfen während der Messung bewegt werden. Bezüglich Anlage des Messgerätes Gebrauchsanleitung beachten.

Bedeutung der Messwerte:
Auch bei Menschen mit normalem Blutdruck schwanken die gemessenen Werte im Tagesverlauf. Wer mehrmals hintereinander misst, findet bei nahezu jeder Messung einen anderen Wert. Für eine zuverlässige Aussage der Blutdruckhöhe sind zumindest 30 Messwerte innerhalb von 2 bis 3 Wochen erforderlich (Empfehlung der österreichischen Hochdruckliga).

Wann soll gemessen werden?
Zu Beginn einer Messperiode bzw. einer neuen Behandlung wird der Blutdruck am besten 3x täglich gemessen:

  • 1. morgens (gegebenenfalls vor der Tabletteneinnahme)
  • 2. irgendwann tagsüber
  • 3. abends

 Messwerte:

  • Der Blutdruck ist normal, wenn 7 oder weniger von 30 Messwerten gleich oder tiefer als 135/85 sind.
  • Der Blutdruck ist erhöht, wenn mehr als 7 von 30 Messwerten gleich oder höher als 135/85 sind.

Was sie auf keinen Fall machen sollten:
Wenn Sie einen besonders hohen Blutdruck messen, sollten Sie nicht in Panik geraten. Überprüfen Sie ihre Tabletteneinnahme, sollten Sie eine vergessen haben, holen Sie diese nach. Ist dies nicht der Fall, warten Sie etwa eine halbe Stunde und messen dann nochmals. Bei deutlich erhöhtem Wert nehmen sie die Hälfte der vorgeschriebenen Medikamentendosis (bzw. das Notfallmedikament) zusätzlich ein. Jedenfalls kontaktieren sie ihren Arzt, wenn sie ständig zu hohe oder zu niedrige Blutdruckwerte messen.

Auf der Homepage der Österreichischen Gesellschaft für Hypertensiologie (www.hochdruckliga.at) finden sie unter dem Menüpunkt Laien wichtige Hinweise mit sehr informativem Video zu Hypertonie und Blutdruckmessung.
Sollten dennoch Fragen offen sein, können diese beim nächsten Arztbesuch mit mir besprochen werden.