24-Stunden-EKG

Die Durchführung eines 24h-EKG (auch Langzeit-EKG) dient der Aufdeckung von Herzrhythmusstörungen.
3 Klebeelektroden werden auf dem Brustkorb befestigt, ein kleiner Rekorder (Größe etwa wie ein Handy) verbleibt auch zu Hause für etwa 24h durchgehend an ihrem Körper. Der Herzrhythmus kann so über längere Zeit aufgezeichnet werden und wird anschließend in der Ordination von einem Computerprogramm ausgewertet.
Das Ergebnis und ein Therapievorschlag werden in der Nachbesprechung in meiner Ordination besprochen.
Die Untersuchung ist weder beschwerlich noch unangenehm, der übliche Tagesablauf wird kaum gestört, spezielle Vorbereitungen sind nicht erforderlich.